„Schuss mit Lustig“ Kriminalgeschichten von Ralf Kramp

Humorvolle Kriminalgeschichten

Je schneller ich beim abendlichen Lesen im Bett einschlafe, desto mehr liebe ich Kurzgeschichten. Eine schaffe ich immer. Und wenn sie auch noch so spannend und lustig sind, wie die von Ralf Kramp, denn schaffe ich an einem Abend auch schon mal mehrere. Nach „Mord und Totlach“ ist in diesem Jahr „Schuss mit Lustig“ erschienen. Auch diese Geschichten haben allesamt ein überraschendes Ende, das man selbst bei angestrengtem Mitdenken nicht wirklich vorausahnen kann.  So können sich Beziehungen rückblickend als weniger harmonisch erweisen als angenommen, alte Menschen als weniger harmlos und schöne Orte als weniger idyllisch.

Schuss mit lustig

„Schuss mit Lustig“ Kriminalgeschichten von Ralf Kramp weiterlesen

Magische Orte in der Eifel – die Klostergärtnerei von Maria Laach

Die Klostergärtnerei von Maria Laach

Es duftet und blüht, es riecht nach Tropen und Mittelmeer  – ein Besuch in der Klostergärtnerei ist Eintauchen in eine Welt der Blumen und Blüten. Hier kann man Pflanzen kaufen, fühlt sich aber viel mehr wie in einem botanischen Garten. Ein wahrlich magischer Ort, der vor allem am frühen Vormittag, vor dem großen Besucheransturm eine wunderbare Stimmung vermittelt. Denn die Klostergärtnerei liegt zu Füßen der mächtigen Benediktinerabtei Maria Laach. Sie bietet eine prachtvolle Kulisse für junge Obstbäume, Sträucher, Stauden, Teichpflanzen und jede Menge seltener Kräuter, die im Außenbereich der Klostergärtnerei auf Käufer warten.

DSC00283

Magische Orte in der Eifel – die Klostergärtnerei von Maria Laach weiterlesen

Der „Vulkanhof“ in Gillenfeld: Ziegen- und Käseparadies

Hofführungen auf dem „Vulkanhof“

Ein Besuch auf dem „Vulkanhof“ in Gillenfeld, auf dem ausschließlich Ziegen gehalten werden, ist ein Erlebnis für alle Sinne. Es riecht nach frischem Stroh und nach Ziege, es gibt ganz viel zu sehen, etwas zu schmecken, und natürlich auch was zu hören. Ein Hundertfaches „Mäh“ nämlich, ein „Mäh“, das wie man bei sich selbst feststellen kann, immer wieder dazu animiert, es nachzuahmen, sobald man eine Ziege meckern hört. Ein interessantes Phämonen, wie ich finde.

Vulkanhof Ziegen 2

Normalerweise finden die Hofführungen an den Wochenenden statt. Wenn in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz Schulferien sind,  gibt es sie aber auch unter der Woche. Der „Vulkanhof“ in Gillenfeld: Ziegen- und Käseparadies weiterlesen

Ziegenkäse vom „Vulkanhof“ in Gillenfeld

Großes Angebot an Ziegenkäse aus der Eifel

Der „Vulkanhof“ in Gillenfeld ist ein wahres Paradies für Ziegenkäse-Freunde. Hier gibt es nicht nur zwei Ziegenkäsesorten, die man nach langem Suchen in irgendeiner Ecke im Supermarktregal oder in der Käsetheke findet. Hier kann man aus dem Vollen schöpfen.

Vulkanhof_Ziegenkaese_gesamt_102

Die Ziegenmilch wird zu Weich- oder Hartkäse verarbeitet oder als Frischkäse verkauft. Sehr oft als Rolle, die in  Gewürzen oder Blüten gewälzt wurde. Ziegenkäse vom „Vulkanhof“ in Gillenfeld weiterlesen

Sehenswert: „Ewig Jung“ – Burgfestspiele Mayen

„Ewig Jung“ – lustiges Sommertheater auf der Genovevaburg

Die Schauspieler der Mayener Burgfestspiele spielen sich dieses Mal selbst: es ist das Jahr 2050 und alle Ensemblemitglieder sind im Seniorenheim. Um sie herum hängen die ehemaligen Intendanten der Burgfestspiele an den Wänden. Sie leben immer noch in ihrer Theaterwelt und haben an Krankheiten alles, was man in diesem Alter eben so hat. Vor allem haben sie Schwester Fabienne, die banale Kinderspiele mit ihnen spielen möchte und einfältige Lieder singt und sie wie kleine Kinder behandelt und malträtiert. Aber die Alten haben keinen Bock auf Händeklatschen und Kinderlieder, sie haben in ihren besten Jahren eine ganz andere Musik gehört und die schmettern sie dann auch zigfach an diesem Abend, hauen einen Hit nach dem anderen raus.

Ewig Jung 1

Wollte man eine Moral aus der Geschichte ziehen, dann wohl die, dass man sich bis zuletzt nicht unterkriegen lassen soll, und dass der Mensch bei aller Hinfälligkeit seine Würde nicht verlieren sollte. Alles in allem ist das Theaterstück aber einfach nur ein großer Spaß. Sehenswert: „Ewig Jung“ – Burgfestspiele Mayen weiterlesen

Yoga-Urlaub an der Lykischen Küste

Aktive Auszeit im „Lykia Gäste- und Seminarcenter“

Es ist jetzt vier Jahre her, dass ich an einem trüben Novembertag die Begriffe „Yoga“ und „Türkei“ bei Google eingab. Ich wollte den Winter verkürzen und mit Yoga bei angenehmen Temperaturen eine Woche Urlaub verbringen.  Google bescherte mir das „Lykia“ und und ich liebe Google dafür. Inzwischen bin ich vier Mal im „Lykia“ gewesen, weil es einfach wunderschön ist. Der leuchtend blaue Pool auf der ausgedehnten Sonnenterrasse, die wunderbare Meeresbucht von Adrasan und die gesellige Atmosphäre unter netten Menschen.

Pool Lykia Yoga-Urlaub an der Lykischen Küste weiterlesen

Vollmondwanderung über den Traumpfad „Pyrmonter Felsensteig“

Wandern bei Vollmond

Normalerweise tue mich schon schwer genug,  im Hellen die immer müder werdenden Füße über Wurzeln und Felsen hinweg zu lupfen.  Wie würde das bei Nacht werden, habe ich mich gefragt. Aber da ich bei Vollmond ohnehin nicht schlafen kann, kann ich genausogut auf Tour gehen. Und so meldete ich mich bei dem Wanderführer Heinz Linz aus Kollig im Kreis Mayen-Koblenz für eine Vollmondwanderung an.

Vollmondwanderung Sonnenuntergang 2

Dass es an diesem Abend annähernd 28 Grad warm ist, als wir losgehen hätte wirklich nicht sein müssen. Auf der anderen Seite ist es natürlich schön, sich in der Eifel ein bisschen wie im Dschungel oder in den Tropen zu fühlen.

Vollmondwanderung über den Traumpfad „Pyrmonter Felsensteig“ weiterlesen

Löffel’s Eifler Landhausschnitzel

Das Rezept für Löffel’s „Eifler“ Landhausschnitzel

200 g   rohe frisch geschälte fest kochende Kartoffeln
½            Eiweiß
1            TL gehacktes Majoran
140 g   Fleisch, Fisch oder Schafskäse
1             Knoblauchzehe
Salz, Muskat, Mehl, Rapsöl

Die rohen Kartoffeln grob reiben und mit Salz, Muskat und Majoran würzen. Das Eiweiß dazugeben und die Hälfte der Masse auf ein trockenes Handtuch geben. Löffel’s Eifler Landhausschnitzel weiterlesen

Gut essen in der Eifel Löffel’s Landhaus in Münstermaifeld

„Dieses Mal esse ich mal was anderes als Landhausschnitzel“. Das sage ich jedes Mal, wenn ich in „Löffel’s Landhaus“ in Münstermaifeld die Speisekarte aufschlage. Und was liegt schließlich nach eingehendem Studium der Speisekarte und gründlichem Abwägen des Für und Wider in Sachen „Eifel Pizza“ „Maifelder Kartoffelgratin-Variationen“ oder „Löffel’s Kartoffelstrudel“ doch wieder auf meinem Teller?  Genau: ein „Eifler Landhausschnitzel“.

Loeffel's Eifelschnitzel

Löffel’s grandioses „Eifler“

Und auch hier muss ich mich noch mit der Frage quälen, nehme ich „Eifler“ mit Putenbrust, Schweinrücken, Kalbfleisch, Schafskäse, Lachs oder Zander. Allen gemeinsam ist, dass sie in einer dicken knusprigen Reibekuchen-Kruste daherkommen. Gut essen in der Eifel Löffel’s Landhaus in Münstermaifeld weiterlesen

Wunderschön – die Festa Junina, Brasilianisches Junifest in Münstermaifeld

Brasilianisches Lebensgefühl in der Eifel

Jedes Jahr geht in Münstermaifeld hinter dem Schwimmbad Ende Juni die Post ab. Dann nämlich wenn Brasilianer aus vielen Ecken Deutschlands, aber auch aus Holland und Luxemburg das tradtionelle Junifest ihrer brasilianischen Heimat feiern.

Festa Junina drei Schwestern

In diesem Jahr ist das am Samstag, den 25. Juni. Organisiert wird die Festa Junina seit 14 Jahren von den beiden Schwestern Meire und Edineuza aus Münstermaifeld und Polch. Sie sind schon vor vielen Jahren der Liebe wegen nach Deutschland gekommen. Sie sagen, sie haben es nie bereut, aber die brasilianische Lebensfreude und das gute Wetter vermissen sie schon hin und wieder. Um so mehr freuen sie sich jedes Jahr auf die Festa Junina. Wunderschön – die Festa Junina, Brasilianisches Junifest in Münstermaifeld weiterlesen

Eifelblog von Martina Gonser