Kunst, die frische Luft atmen darf, sind meistens Skulpturen. Und so sind es auch Skulpturen aus Holz und Metall, Mobiles aus Damennylons oder Kunstwerke aus anderen Recyclingmaterialien, die am 24. Juni 2018 im Garten des Künstlerehepaars Dorothea Kirsch und Oreste von der „Kunstbaustaelle Gillenbeuren“ zu sehen sind. Die beiden haben in dem kleinen Eifeldorf vor vielen Jahren ihre zweite Heimat gefunden. Auf dem parkähnlichen Gelände mit Bäumen, Blumen und Büschen stellen 17 Künstler aus ganz Deutschland ihre Werke aus. Werke, die sie teilweise speziell für diesen Naturraum geschaffen haben. So will der Klangkünstler Bernd Bleffert aus Trier mehrere Instrumentensaite quer durch den Garten spannen und sie bespielen. Weiterlesen