Wandern auf dem Lieserpfad

Wer entschleunigen möchte, wer Lust auf den Duft von frischem Gras und das Plätschern eines gemütlichen Flusses hat, dem empfehle ich das Wandern auf dem Lieserpfad. Auf 74 Kilometer Länge führt der Lieserpfad durch schönste Eifellandschaft. Von seiner Quelle in der Eifel bis zur Mündung der Lieser in die Mosel. Über weiche Wiesenwege, federnden Waldboden, über kleine Brücken und schroffe Felsenpfade oder an Weinbergen vorbei. Aber es sind auch breite Waldwege mit dabei und Asphalt, wenn der Lieserpfad durch die kleinen Ortschaften oder auch mal über Wirtschaftswege führt.

Selten habe ich mich so erholt gefühlt wie nach der 4-Tages-Tour auf dem Lieserpfad durch die Eifel. Der Lieserpfad zwischen Boxberg in der Eifel und Lieser an der Mosel eignet sich hervorragend als Übung oder Einstimmung für Wanderer, die sich etwa auf den Jakobsweg oder andere Weitwanderwege vorbereiten wollen.  Wandern auf dem Lieserpfad weiterlesen

Traumpfad Wacholderweg – Ausnahmelandschaft in der Vordereifel

August und September sind genau die richtige Zeit um in der Vordereifel den Traumpfad Wacholderweg zwischen Langscheid und Arft zu wandern. Zwischen Wacholdersträuchern und bizarren Wacholderbäumen und violettem Heidekraut. Eine maximal 3-stündige Wanderung, die zwar ein paar Steigungen drin hat, die aber nie sehr lange und deshalb gut zu gehen sind. Von der „Wacholderhütte“ aus rechts runter geht es in die Knie, geht man den Rundweg anders rum, schlägt es auf die Lunge. Bei mir müssen mal wieder die Knie herhalten….

Traumpfad Wacholderweg – Ausnahmelandschaft in der Vordereifel weiterlesen

Mofetten am Laacher See

Der Laacher See Vulkan, der jüngste Europas, ist vor 11 000 Jahren nicht erloschen, er schläft nur, sagen Vulkanologen. Und tatsächlich, am Ostufer des Sees blubbert und bewegt es sich im See. Massenweise steigen hier CO2 Blasen auf und es riecht nach Schwefel. Toll zu beobachten bei einer Wanderung um den See. Es heißt, dass Mönche, die hier früher ein Haus hatten, auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen seien. Wissenschaftler nehmen an, dass sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sind.  Ich gehe allerdings davon aus, dass eine Rast an dieser Stelle ungefährlich ist.

Die Eifel – eine spannende Landschaft.

Heide- und Wacholder in der Eifel – der Traumpfad Bergheidenweg

Wer in der Eifel blühendes Heidekraut nicht nur im Gartenmarkt anschauen möchte, der sollte in die Vordereifel, nach Arft oder Langscheid fahren. Hier wurde die Landschaft renaturiert, die Hügel und Wiesen radikal gerohdet, Schafe knabberten eifrig, und so entstand die Heidelandschaft, die es früher hier schon einmal gab. So ist  der „Traumpfad Bergheidenweg“ im Spätsommer  eine ganz besondere Attraktion. Denn hier sieht man, was es sonst nur in der Lüneburger Heide gibt.

Heide- und Wacholder in der Eifel – der Traumpfad Bergheidenweg weiterlesen

Publikumsmagnet – Deutschlands größtes Schülermusical-Projekt

In diesem Jahr auch wieder keine Karten für das Schülermusical der IGS Pellenz bekommen? Das würde mich nicht wundern. Die Karten sind fast schneller ausverkauft als die für „Rock am Ring“. Denn die Musicals der Plaidter Schule sind ein Renner. Und das schon seit 1999. Alle drei Jahre wird ein neues Musical aufgeführt. Seit letztem Herbst ist es „Die Sternenprinzessin“.

Ausschnitt aus der „Sternenprinzessin“

Deutschlands größtes Schülermusical kommt aus der Eifel

Schulvorstellungen der Extraklasse. Die Musicals der IGS-Pellenz sind ein Phänomen. Sie reißen bis zu 30.000 Zuschauer in mehr als 50 Vorstellungen pro Musical von den Stühlen. Das Musicalteam gibt nicht nur Schulvorstellungen, sondern es geht auch auf Tournee. Bis nach Mainz und Berlin sind die Schüler schon gekommen, und fast ausschließlich spielen sie vor ausverkauftem Haus.  Publikumsmagnet – Deutschlands größtes Schülermusical-Projekt weiterlesen

Noch mehr Eifeler Platt…..

„Oh wei, was ist das schwer“ aus den vielen Kommentaren zu meinem Eifeler Platt-Post auf Facebook die fünf Gewinner auszuwählen. Da kamen so viele tolle Ausdrücke zusammen, dass ich einen Teil davon hier noch einmal aufschreiben möchte. Für solche wie mich, die das Eifeler Platt nicht mit der Muttermilch eingesogen haben und nur vom Hören kennen.

Aber zuerst zu denen, die eine Eifel-Tasse oder ein Eifel-Postkartenset bekommen:

Noch mehr Eifeler Platt….. weiterlesen

Es lebe das Eifeler Platt !

Als meine Tochter vor vielen Jahren aus dem Kindergarten kam und davon berichtete, dass sie ein „Eischhörnschen“ gesehen habe, da wusste ich: meine baden-württembergische Familie ist in der Eifel angekommen. Es hatte das eifeltypische „sch“ statt dem „ch“ übernommen. Als das Kind allerdings wenig später seinen Sprachschatz um Sätze wie: „Darf die Sandra bei mich kommen?“ erweiterte, waren wir Eltern doch schon etwas besorgt. Würde das Kind die Schule mit dieser Art von Sprache schaffen? Die Sorge war unbegründet. Sie hat die Schule und sogar die Uni geschafft. So wie ganz viele Eifelbewohner oder andere, die Dialekt sprechen. Deshalb wäre es wirklich schade, wenn das Eifeler Platt aussterben würde.

Es lebe das Eifeler Platt ! weiterlesen

Magische Orte in der Eifel – Heilkräutergarten in Münstermaifeld

Nein, hier kommt man nicht zufällig vorbei. Der Heilkräutergarten, den die Apothekerin und Heilpraktikerin Linda Frerichs mit ihrer Familie angelegt hat, liegt etwas versteckt. Zwischen Schwimmbad und Eulenturm in einem kleinen Park. Ein wunderschöner Ort zum schauen, schnuppern und entspannen. Pflücken ist ausdrücklich erlaubt.

Magische Orte in der Eifel – Heilkräutergarten in Münstermaifeld weiterlesen

Das Maifeld – Goldgelbe Sommerlandschaft

In der Vordereifel liegt derzeit feiner Staub in der Luft. Die Mähdrescher fahren zum Teil Tag und Nacht um die Getreideernte einzuholen. Auf dem Maifeld zwischen Ochtendung, Münstermaifeld und Polch wird besonders viel Getreide angebaut.

Blick auf Polch Kaan

Es ist die Kornkammer der Eifel. Vor allem Wintergerste und Weizen wachsen hier. Und das prägt auch die Landschaft. Öde Monokultur könnte man meinen, aber ich finde, die gelben Getreidefelder und selbst die abgeernteten Felder verleihen der Landschaft einen ganz besonderen Reiz.

Das Maifeld – Goldgelbe Sommerlandschaft weiterlesen

Mayener Burgfestspiele 2017 – große Klasse!

Mit viel Tempo, Action und Spucke ging es ins neue Festspieljahr der Freilichtspiele im Innenhof der Mayener Genovevaburg. So manchen Zuschauer in der ersten Reihe dürfte ein Sprühregen getroffen haben. Dass Nass nicht von oben, sondern von vorne. Ein Zeichen dafür, wie leidenschaftlich einzelne Schauspieler auf der Bühne agieren.  Matthias Manz als Vater von Ronja Räubertochter etwa, oder Birger Frehse als Ferdinand in „Kabale und Liebe“.  Aber auch „trockenere“ Darsteller spielen sich hier in absolut allen Stücken die Seele aus dem Leib.  So macht Freilichttheater an lauen Sommerabenden Spaß.

Mayener Burgfestspiele 2017 – große Klasse! weiterlesen

Eifelblog von Martina Gonser