Raps – die Eifel trägt gelb

Der Frühling ist für mich die schönste Jahreszeit in der Vordereifel. Dann blüht hier überall der Raps. Und diese leuchtend gelbe Pflanze zeichnet jedes Jahr ein anderes Bild in die Landschaft. Weil er immer wieder an anderer Stelle angepflanzt wird. Sie machen jede Wanderung mit Aussicht zu einem ganz besonderen Erlebnis. So richtig kitschig sieht das manchmal aus – aber alles echt. Und manchmal entstehen sogar kleine Kunstwerke. Kunstwerke wie dieses:

Oder dieses:

Wer hat schon ähnliche grafische Formen „in Raps“ entdeckt und fotografiert? Ich freue mich über eure Bilder und veröffentliche sie gerne an dieser Stelle.

Ein Traum von „Traumpfad“ – der „Nette-Schieferpfad“

Die „Traumpfade“ im Kreis Mayen-Koblenz sind längst kein Geheimtipp mehr. Sie sind ein Touristenmagnet geworden, weil die insgesamt 26 „unverlaufbaren“ Rundwege durch die schönsten Landschaften des Kreises Mayen-Koblenz führen. Einige davon auch durch die vulkanische Osteifel. Schöne Aussichten und abwechslungsreiche Natur garantiert.

Einer meiner Lieblingstraumpfade ist der neun Kilometer lange „Nette-Schieferpfad“, der in dem unscheinbaren Trimbs bei Polch beginnt und dort auch wieder endet. Dazwischen liegen Wiesen und Wälder, jede Menge Schieferfelsen, das Flüsschen  Nette, ein altes Viadukt, ein – wohlgemerkt unbefahrener – Eisenbahntunnel und viele wunderbare Aussichten auf die Vulkankegel der Vordereifel .

Der „Nette-Schieferpfad“ mit Blick auf Welling

Ein Traum von „Traumpfad“ – der „Nette-Schieferpfad“ weiterlesen

Top Ausflugsziel in der Vordereifel – der Riedener Waldsee

Badeseen haben in der Vordereifel Seltenheitswert. Es gibt keine Baggerseen wie in meiner badischen Heimat.  Einzige Alternative: der Laacher See und weiter in der Vulkaneifel die Maare. Um so schöner, dass es ihn gibt: den Riedener Waldsee, der dazwischen liegt.

Baden in der Vordereifel

Ein künstlich angelegter Natursee, der in diesem Jahr sein 30jähriges Jubiläum feiert. Schön gelegen zwischen Wäldern und Wiesen zwischen Mayen und dem kleinen Ort Rieden.

Hier gibt es schöne Liegewiesen in der Sonne und im Schatten, in der Mitte des Sees eine kleine Badeinsel. Und das alles zum Nulltarif. Lediglich fürs Parken muss man zahlen.

Top Ausflugsziel in der Vordereifel – der Riedener Waldsee weiterlesen

Naturparadies Thürer Wiesen

Wer es nicht kennt, fährt achtlos am  Naturschutzgebiet „Thürer Wiesen“ vorbei, denn es hat kein wirklich wegweisendes  Hinweisschild bekommen. Es liegt im Dreieck zwischen dem „Straßburger Hof“ bei Ochtendung und dem kleinen Ort Thür bei Mendig und dem ehemaligen Reginaris Brunnen. Auch ich bin lange achtlos daran vorbeigefahren und konnte mir gar nicht vorstellen, dass sich zwischen zwei Landesstraßen und einer Bundesstraße und nicht weit weg vom Gewerbegebiet von Mendig so ein kleines Naturparadies befindet. Wenn mehr als fünf Autos das Naturschutzgebiet ansteuern, wird der Parkraum schon knapp. Die „Thürer Wiesen“ sind trotzdem immer gut besucht. Schon alleine deshalb, weil der Vulkanpark-Radweg zwischen Andernach und Mayen durch das Naturschutzgebiet führt.

Naturparadies Thürer Wiesen weiterlesen

Lachsräucherei von SER – Einkaufsparadies für Fischfreunde

Lachsquiche, Lachstatar, Terrinen und Lachs pur unterschiedlich geräuchert und gewürzt – so habe ich die Produkte der Familie Sion kennengelernt. Im Rahmen der Dauner Fototage. Das war im letzten Jahr. Da wurden Lachshäppchen in der Pause eines Vortrages als Fingerfood gereicht. So wie auch wieder in diesem Jahr.  Und: nein, ich gehe schon auch wegen der Vorträge dorthin. Alles extrem lecker! Klar, dass ich mehr über den Betrieb erfahren wollte, der mitten in der Eifel Lachs räuchert. Denn die Lachsräucherei von SER der Familie Sion ist in Müsch im Kreis Ahrweiler zuhause.

Lachsräucherei von SER – Einkaufsparadies für Fischfreunde weiterlesen

Mayfield Pure Senses – Dufte Naturseifen und Kerzen vom Maifeld

Ein schier unglaublicher Duft weht durch den hübsch eingerichteten Verkaufsraum von Mayfield Pure Senses. Er hat nichts, aber auch gar nichts mit den aufdringlichen, künstlichen Düften von Kaufhauskerzen zu tun. Es riecht nach Aromen, die mich an orientalische Bazare und ihre Gewürzstände erinnern. Es duftet natürlich und unaufdringlich – Wohlfühlatmosphäre von der ersten Minute an.

Mayfield Pure Senses – Dufte Naturseifen und Kerzen vom Maifeld weiterlesen

Holzhaus in Neroth

Schnuckeliges Holzhaus, schön gelegen. In Neroth, zwischen Daun und Gerolstein im Naturpark Vulkaneifel. Ein Ort mit interessanter Geschichte. Bekannt ist er heute vor allem deshalb, weil es hier ein  ganz ausgefallenes Museum gibt: das  Mausefallenmuseum.

In Neroth also steht das Holzblockhaus, das 1981 gebaut wurde. Und zwar am äußersten Rand des  Dorfes.  Von den Wohnräumen und dem Balkon aus hat man eine schöne Aussicht.

Holzhaus in Neroth weiterlesen

Herrlicher Panoramaweg – „Paradies-Rundweg“ in Polch/Kaan

Der „Paradies-Rundweg“ gehört zu meinen „Hausstrecken“.  Kein Wunder, ich wohne ganz in der Nähe. Aber immer wieder sehe ich auch Autos mit Koblenzer Kennzeichen, die am Eingang des Weges parken. Dieser 4,5 Kilometer lange Rundweg führt durch die Felder des Maifeldes und weil die sich je nach Jahreszeit ja ständig verändern, hat auch dieser Rundweg immer wieder einen neuen Reiz  und ist wahrhaft paradiesisch.

Mal hat man eine tolle Aussicht auf blühenden Raps, dann auf goldgelbes Getreide und später auf abgeerntete Felder mit oder ohne Strohballen. Herrlicher Panoramaweg – „Paradies-Rundweg“ in Polch/Kaan weiterlesen

Von Mehlklößen und Wasserspatzen

Was für die Schwaben und die Badener die Spätzle sind, das sind für die Eifeler ihre Mehlklöße. Wenn ich mit älteren Leuten spreche, dann bekomme ich immer wieder von den Mehlklößen erzählt. Für viele war es Essen ihrer Kindheit. Kein Wunder. Die Eifel war ja bekanntlich eine arme Region. Mehlklöße waren billig und schnell gemacht. Und alles, was die Hausfrauen dazu brauchten, hatten sie in der Regel im Haus: Mehl, Milch und Eier. Daraus ließ sich dann sehr schnell eine Mahlzeit zubereiten, die die Familie satt gemacht hat.  Und das gilt bis heute. Von Mehlklößen und Wasserspatzen weiterlesen

Hilfe für Nahrungsmittelallergiker in der Vordereifel

Es ist ein Fluch – je mehr wir an Lebensmitteln haben, desto weniger scheinen wir zu vertragen. Ich befinde mich seit zwei Jahren auch im Kreise derer, die nur noch begrenzt gesellschaftsfähig sind, weil sie an allem rummäkeln (müssen). Kein Ei, kein Getreide, keine Milch. Da kommt man ganz schön ins Schwitzen, wenn man seine Ernährung plötzlich komplett umstellen muss.

Backkurs bei Christiane Schneider, CS-Ernährungsberatung und Kochschule Kehrig

Die CS-Ernährungsberatung und Kochschule von Christiane Schneider aus Kehrig bei Polch kann dabei helfen, wenn man alleine erste einmal ratlos ist. Sie gibt gute Tipps, Koch- und Backkurse und sie hat einen kleinen Laden im Haus, der ein Paradies für Nahrungsmittelallergiker ist. Hilfe für Nahrungsmittelallergiker in der Vordereifel weiterlesen