Literatur aus der Eifel

„Eifelweihnacht, Weihnachtseifel“ von Hans-Peter Pracht

Cover Eifelweihnacht, Weihnachtseifel

„Eifelweihnacht, Weihnachtseifel – Neue Geschichten rund um das Fest von bissig bis besinnlich“ heißt das schmale, hübsch gestaltete Bändchen aus dem Eifel Literatur Verlag. Darin hat der Autor Hans-Peter Pracht Geschichten von früher und heute geschrieben, Historisches, Anekdotisches und Sartirisches. So Einiges könnte sich auch in anderen Regionen so abgespielt haben wie beschrieben, anderes wiederum erkennt der Einheimische durchaus als typisch Eifel.

Hans-Peter Pracht

Der Autor Hans-Peter Pracht

Hans- Peter Pracht wurde 1949 in Oldenburg geboren und ist in Köln aufgewachsen. Der ehemalige Polizist lebt aber schon seit Jahren in der Ahreifel – in Grafschaft. Der freie Autor gilt als Kenner der Eifel und des Rheinlandes. Er hat einen Ahrsteigwanderführer geschrieben, hat sich viel mit Sagen, Legenden und dem Brauchtum der Eifel beschäftigt. Immer wieder sind auch Hexenverfolgung und die Auswanderungswelle aus der Eifel Thema bei ihm.

So spielt ein Auswanderer auch in dem Weihnachtsbuch eine Rolle. Ein Auswanderer, den das Heimweh nach einer Eifel-Weihnacht aus Amerika in die tief verschneite zurück getrieben hat. Der Empfang ist zunächst einmal ebenso frostig, denn hier kennt ihn keiner mehr. Vom Fest der Liebe ist auch in der Geschichte von den verschwundenen Skiern nicht viel zu spüren. Hier nimmt ein Großgrundbesitzer seinem Arbeiter die Skier weg, die der für seinen Sohn zu Weihnachten gemacht hat. Der Mann konnte seine Miete nicht bezahlen.

„Eifelweihnacht, Weihnachtseifel“ – lesenswert

Hans-Peter Pracht erzählt seine Geschichten unterhaltsam mit lebendigen Dialogen, ordnet historische Ereignisse ein und lässt die Vergangenheit lebendig werden. Eine Vergangenheit, in der mit Kohle geheizt wurde und in der es zu Weihnachten noch massenweise Schnee gab in der Eifel. Sehr schön auch die Geschichten, die in den 50er Jahren spielen, als unsere Eltern noch Rabattmarken geklebt haben und der Nikolaus mit seiner Rute noch richtig zugeschlagen hat. Doch im jetzt und hier ist es oft auch nicht viel besser rund um Weihnachten, wenn sich die Verwandtschaft über die Feiertage auf der Pelle sitzt. Dann kann es auch im Zentralbeheizten Eifelhaus ungemütlich werden.

Mein Fazit: ein sehr schönes Lese- und Verschenkbuch zu Weihnachten.

„Eifelweihnacht, Weihnachtseifel“ von Hans-Peter Pracht, Eifel Literaturverlag, 12 €

Wer sich noch für andere Bücher interessiert, kann auf der Homepage von Hans-Peter Pracht stöbern. Er steht auch für Lesungen zur Verfügung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sende uns eine E-Mail