Eifelgourmet, Eifelspezialitäten, Einkaufen in der Eifel, Rezepte

Ziegenkäse vom „Vulkanhof“ in Gillenfeld

Ziegenkäse aus der Eifel

Der „Vulkanhof“ in Gillenfeld ist ein wahres Paradies für Ziegenkäse-Freunde. Hier gibt es nicht nur zwei Ziegenkäsesorten, die man nach langem Suchen in irgendeiner Ecke im Supermarktregal oder in der Käsetheke findet. Hier kann man aus dem Vollen schöpfen.

Vulkanhof_Ziegenkaese_gesamt_102

Die Ziegenmilch wird zu Weich- oder Hartkäse verarbeitet oder als Frischkäse verkauft. Sehr oft als Rolle, die in  Gewürzen oder Blüten gewälzt wurde. 

Besonders originell: der Ziegenfrischkäse mit einer Walnuss-Krokant-Hülle oder der „Pinien-Asche“ Ziegenkäse.

phormat_vulkanhof_Eifelfrische_Asche_2738

Kuhmilchallergiker können sich über diese riesige Auswahl ganz besonders freuen. Wer viel Ziegengeschmack liebt, kommt genauso auf seine Kosten wie derjenige, der die Ziege lieber weniger intensiv herausschmecken möchte.

Eifelpralinen mit Ziegenkäse

Eine Spezialität, die man so schnell nirgendwo anders findet, sind die Pralinen. Richtig gehört: Pralinen aus belgischer Schokolade mit Ziegenkäse. Ich gebe zu, die habe ich selbst noch nicht probiert, kann mir das aber ganz gut vorstellen, zumal man ja den Ziegenkäse oft zusammen mit etwas Süßem kombiniert, mit Honig zum Beispiel.

Vulkanhof_Ziegenkaesepralinen

Der Ziegenkäse aus der Eifel kommt ganz ohne Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe aus, so die Betreiber des „Vulkanhofes“ und der Käserei. Viele Gastronomen in der Eifel  haben den Ziegenkäse vom „Vulkanhof“ in Gillenfeld auf der Speisekarte. Der „Vulkanhof“ hat das Qualitätssiegel der Regionalmarke Eifel. Das heißt, die Haltung der Tiere und die Herstellung des Käses muss ganz bestimmte Qualitätskriterien erfüllen, deren Einhaltung immer wieder kontrolliert werden.

Der Hofladen des „Vulkanhofes“

Alle Produkte, die die Familie Thommes-Burbach im „Vulkanhof“ produziert, werden vor Ort verkauft, aber man kann sie auch im Internet  bestellen. In Form einer „Schlemmerkiste“ für rund 50 Euro etwa.  Viel schöner ist es aber dort zu kaufen, wo das Produkt auch hergestellt wird. Mit dem tollen Geruch von Käse in der Nase. Das kann man dann auch mit einer Hofführung verbinden, kann den Käse probieren und ausgiebig im Hofladen stöbern, in dem es noch jede Menge andere Produkte aus der Eifel gibt. Und vor allem hört man statt Supermarktgedudel und Angebotsdurchsagen als Background-Sound ganz viel Ziegengemecker aus den angrenzenden Ställen. Natur pur, auf die man sich schon bei der Fahrt zum „Vulkanhof“ einstimmen kann. Denn sie führt durch eine wunderschöne Eifellandschaft. Nicht weit vom Ziegenhof entfernt ist auch das Pulvermaar, in dem man herrlich baden kann. Das alles zusammen ergibt  ein ganz tolles Eifel-Rundumerlebnis .

Vulkanhof_Hofladen_1339

„Vulkanhof“-Ziegenkäse woanders kaufen

Der Ziegenkäse aus der Eifel hat es bis ins KaDeWe in Berlin geschafft. Aber auch in Trier, Sinzig, Wittlich, Koblenz, Daun oder Berncastel-Kues gibt es ihn zu kaufen.

„Pikante Käsekugeln aus Eifeler Ziegenkäse“ – das Rezept

Und hier noch ein Rezept mit Ziegenfrischkäse, das der „Vulkanhof“ zusammen mit anderen auf seiner Homepage vorschlägt, und das ich ausgesprochen lecker finde:

300 g Ziegenfrischkäse Eifelfrische (Ziegenfrischkäse)
1 pürierte Knoblauchzehe
1 kleine gehackte Zwiebel
2 Eßl. Wein (trocken)
80 g schwarze Oliven
100 g Ziegenschnittkäse Eifelwürze geraspelt
Pfeffer, Salz

Alle Zutaten verrühren, kühlen und anschließend in ca. 20 g schwere Kugeln formen.
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne

Die Kugeln in den Kernen wälzen und auf einer Platte dekorativ anrichten.
Die Kugeln eignen sich hervorragend für Büffets sowie als Partyhäppchen mit kräftigen Brot.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.