Stephan Lung – Liedermacher aus Welling

Stephan Lung singt Stephan Lung

Melodien und Gitarrenriffs, die ins Ohr gehen und bewegen und Texte, die im Gedächtnis bleiben und ebenfalls bewegen. Das macht die Musik von Stephan Lung für mich so hörenswert. Sie ist nichts für nebenbei – zuhören muss man schon. Aber es lohnt sich auch. Ganz besonders bei diesem Titel wie ich finde:

„Denkst du noch manchmal an mich“ – ein Lied, in dem es um Freundschaft und Entfremdung geht, um Erinnerungen an gemeinsame Zeiten und wie es ist, ohne den anderen weiter zu leben.

Der 30jährige Stephan Lung sagt von sich selbst, dass es ihm viel leichter fällt Melodien zu komponieren als die Texte dazu zu schreiben und dass er sehr lange an ihnen feilt. Das glaube ich gerne. Was aber letztendlich dabei herauskommt, kann sich hören lassen. Seine Liedertexte sind originell und poetisch, so wie das „Liebeslied“, das Stephan Lung für seine Frau geschrieben hat. Bisher nur hier zu hören, auf  MeineEifel.de.

Keine Studioqualität zugegeben, weil ganz spontan während meines Interviews mit Stephan Lung aufgenommen, aber ich finde es ist auch so sehr hörenswert.

Stephan Lung  singt Reinhard Mey

Sehr gerne coverd Stephan Lung den Liedermacher Reinhard Mey. Reinhard Mey, der ja auch für seine phantasievollen, kritischen und poetischen Texte bekannt ist.  Mit seiner Musik ist Stephan Lung aufgewachsen und sie gefällt ihm so gut, dass er viele Titel von Reinhard Mey in seinem Repertoire hat. Hier ein Ausschnitt aus „Ein Stück Musik von Hand gemacht“, live vom Kneipenfestival 2014 in Mayen.

Stephan Lung – der Individualist

Als ich Stephan Lung kennen lernte, da war er etwa 17 Jahre alt und Schülersprecher am Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld. Ich war schon damals beeindruckt von seiner Eloquenz und von seinen Auftritten auf der Bühne der Theater-AG der Schule. Mainstream war nicht sein Ding und er hat auch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Die Haare kohlrabenschwarz gefärbt und immer mit Hut und einem langen Mantel – so habe ich ihn noch sehr gut in Erinnerung. Die Sturm- und Drangjahre scheint er aber inzwischen hinter sich zu haben. Der Pädagoge ist jetzt verheiratet, hat eine kleine Tochter und wohnt wieder in seinem Heimatort Welling bei Polch. Er ist bei den Barmherzigen Brüdern Saffig angestellt und leitet dort die psychiatrischen Dienste.

Stephan Lung live

In seiner Freizeit tritt Stephan Lung gerne in Kneipen oder bei Feierlichkeiten aller Art auf.  Er kann also auch für eine Veranstaltung engagiert werden. Er hat klassische Gitarre gelernt, aber auch elektrische Gitarre gespielt. Früher ist Stephan Lung zusammen mit einer Karnevalsband aufgetreten und sang in verschiedenen Bands. Die Musik war immer sein Hobby.

Stephan Lung mit Gitarre

Noch mehr Lieder: Arbeiterlieder und Volkslieder

Nach dem Pädagogikstudium gab sich Stephan Lung kämpferisch. Er hatte seine Abschlussprüfung in Politikwissenschaften zum Thema „Arbeiterlieder“ gemacht und trat dann auch mit Arbeiterliedern auf, erzählt er.

Arbeiter- und Kampflieder singt Stephan Lung auch heute noch, aber nicht mehr ganz so oft. Viel öfter singt er inzwischen Volkslieder – richtig gehört: alte deutsche Volkslieder, wie zum Beispiel das hier:

Als Reinhard Mey mag Stephan Lung ganz gut klingen, auch seine Interpretation der Volkslieder kann sich hören lassen. Aber als Stephan Lung gefällt er mir noch am allerbesten. Und ich würde mir wünschen, dass er in Zukunft noch mehr eigene Lieder textet und komponiert.

Mehr zu Stephan Lung und seinen aktuellen Auftritten auf der

Homepage von Stephan Lung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.