Eifeltouren, Wanderungen

Weitblick auf dem „Traumpfädchen Nette Romantikpfad“

Das „Traumpfädchen Nette Romantikpfad“ in Ochtendung ist eines von vier „Traumpfädchen“, die die Rhein-Mosel-Eifel Touristik im Coronaherbst eröffnet hat. Eine gute Idee, denn nie zog es die Menschen in den vergangenen Jahren mehr hinaus als in diesem Jahr. So sind nach Angaben der Touristiker schon gleich nach der Eröffnung der neuen Traumpfädchen mehrere tausend Wanderer auf den neuen Wegen gelaufen. Das „Traumpfädchen Nette Romantikpfad“ bietet zwar nicht viel Nette aber romantisch kann man es durchaus finden (das Kind muss ja einen Namen haben). Vor allem aber bietet es schöne Weitsichten.

Traumpfädchen Nette Romantikpfad Ochtendung, Baum am Ackerrand

Das „Traumpfädchen Nette Romantikblick“ ist 7,5 km lang. Die Gehzeit wird mit 2:45 h angegeben, was reichlich bemessen ist. Ich bin ihn mit einer Freundin und drei Hunden in 1:30 h gegangen. Es gibt nur wenige moderate An- und Abstiege, die Landschaft ist sehr abwechslungsreich.

Der Startpunkt ist gut zu finden. Er liegt am Ortsausgang Richtung Mayen und ist an der Hauptstraße ausgeschildert.

Heckenzaun am Traumpfädchen Nette Romantikpfad
Traumpfädchen Nette Romantikpfad bei Ochtendung

Vom Sportplatz aus geht es zunächst auf einem kleinen Pfad an der Hauptstraße entlang, kurz darauf eine ganze Weile über asphaltierte Wirtschaftswege. Sie führen zwischen Feldern hindurch. Von hier aus hat man einen schönen Blick in die vulkanische Osteifel, zum 277 m hohen Michelberg am Rande von Ochtendung etwa. Dann geht es über weichen Gras- und Waldboden weiter.

Moderate Steigungen auf steinigen Pfaden und zwischen Felsen hindurch im geschützten Auenwald am Rande der Nette machen sicher auch Kindern Spaß. Es geht immer wieder durch lichten Laubwald, der im Herbst schön bunt gefärbt ist. Vögel zwitschern und mit etwas Glück kann man auch Eichhörnchen sehen.

Mein Highligt der kleinen Wanderung war die hohe Felswand, die den Weg gegen Ende unserer Wanderung auf einer Seite begrenzt. Hier stehen auch eine Traumliege und eine Bank mit Blick über die Auenlandschaft und in die vulkanische Eifel.

Traumpfädchen Nette Romantikpfad, Ochtendung, Felsen
Traumpfädchen Nette Romantikpfad Ochtendung
Was ich noch loswerden möchte

Je mehr Menschen in die Natur strömen, um so schlimmer sieht es dort aus. Wir waren entsetzt, wie viel Müll um eine wunderschön gelegene Ruhebank lag.

Mülleimer gibt es weder auf den kleinen „Traumpfädchen“ noch auf den großen „Traumpfaden“. Die Wanderwege werden von ehrenamtlichen Wegepaten betreut und die können logischerweise nicht jeden Abend die Wege abgehen und Mülleimer leeren. Deshalb gilt hier die Devise: Was ich mitgebracht habe, kann ich auch wieder mit heim nehmen.

Ganz schlimm finde ich auch die vielen weißen Papiertaschentücher am Wegrand, die Toilettengänge markieren. Hallo! Geht’s noch? Richtige Wanderer gehen dazu tiefer in den Wald. Toilettenpapier oder Papiertaschentücher werden vergraben oder unter Laub versteckt.

Müll auf Wanderweg

Mein Fazit: Das „Traumpfädchen Nette Romantikpfad“ ist ein schöner, leichter Wanderweg. Allzuviel Ausblicke auf die Nette sollte man allerdings nicht erwarten. Wenn die Bäume belaubt sind, sieht man sie kaum und wir sind ihr auch nicht sehr nahe gekommen. Aber der Weg ist abwechslungsreich und schön zu gehen.

Mehr Infos und die detaillierte Wegbeschriebung gibt es hier.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.