Ausflugstipp

Gemütlicher Spaziergang um den Ulmener Jungferweiher

Gemütlicher Spaziergang um den Jungferweiher in Ulmen

Ich möchte sie heute zu einem gemütlichen Spaziergang um den Ulmener Jungferweiher einladen. Drei Kilometer und eine dreiviertel Stunde gehen Sie bauf flachem Gelände in einem stimmungsvollen Naturschutzgebiet. Wenn Sie über die A 48 aus Richtung Koblenz kommen, können Sie den Weiher schon rechter Hand sehen. Er bietet sich also auch als kleine Unterbrechung auf einer Fahrt in den Urlaub an. Am Abend singen die Vögel oft so laut, dass man auch die Autobahn nicht mehr hört.

Für Natur- und Vogelfreunde ist der Jungferweiher ein absolutes Muss, vor allem in der Frühjahrs- und Herbstzeit. Da nutzen auch viele Zugvögel das Naturschutzgebiet des Ulmener Jungferweihers als Rastplatz: Kormorane, Raubwürger und manchmal sogar Fischadler. Graureiher, Enten, Blässhühner und Gänse sieht man das ganze Jahr über. Und auch viele Singvögel. Weil ich nicht die notwendige Ausrüstung habe, um wirklich schöne Fotos oder Videos von Vögeln zu machen, habe ich hier ein Video von „nature tv Lothar Lenz“ eingefügt, das ich auf youtube gefunden habe.

Rundweg um den Jungferweiher

Der gemütliche Spaziergang um den Ulmener Jungferweiher führt über schmale Gras- und Sandwege. Am Westufer kommt man noch ziemlich nah am Seeufer vorbei, später entfent man sich doch sehr vom Weiher. Es gibt auch eine überdachte Vogelbeobachtungsstation. Ich bin aber nicht ganz sicher, ob die immer für jeden zugänglich ist. Ich war einmal für eine Reportage für den SWR mit einem Naturschützer dort. Von einem Steg aus darf im fischreichen Weiher geangelt werden. Dazu brauchen Sie einen Angelschein, den Sie bei der Verbandsgemeine Ulmen bekommen. Sehr geeignet ist die Strecke für Jogger, auch Mountainbiker sind mir dort begegnet.

Gemütlicher Spaziergang um den Jungferweiher in Ulmen

Gemütlicher Spaziergang um den Jungferweiher in Ulmen
Geschichte des Ulmener Jungferweihers

Wie das benachbarte Ulmener Maar ist auch der Jungferweiher auf der gegenüberliegenden Autobahnseite ein Maar. Es war allerdings verlandet, bevor man das Wasser auf den sumpfigen Wiesen 1942 staute. So entstand der gerade mal 80 cm tiefe Teich.

Früher haben die Ulmener Burgherren im Jungferteich Karpfen gezüchtet. Als das Gewässer nach und nach verlandete, haben die Ulmener dort Torf gestochen, den sie zum Heizen nutzten.

Mädesüß am Jungferweiher
Teichpflanzen Jungferweiher
Pflanzenwelt im Naturschutzgebiet Jungferweiher in Ulmen

Der Jungferweiher ist von Röhricht am Ufer, von Erlen und Weidengebüschen umgeben, auf den Wiesen blühen Wildblumen. Unter anderem das Echte Mädesüß, das zur Gruppe der Rosengewächse gehört. Man findet die Pflanze vor allem auf nährstoffreichen Feucht- und Nasswiesen. Die sind um den Jungferweiher reichlich vorhanden.

Gemütlicher Spaziergang um den Jungferweiher in Ulmen
Hier geht es zum Ulmener Jungferweiher

Anfahrt über die A 48 Koblenz – Trier, Abfahrt Ulmen, Ulmen, Straße „Am Jungferweiher“, Campingplatz

Hier können Sie auch problemlos gleich neben dem „Campingplatz Jungferweiher“ parken. Wer länger dort bleiben möchte, kann sich direkt dort einquartieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sende uns eine E-Mail