Ausflugstipp, Besondere Orte

Mofetten am Laacher See

Der Laacher See Vulkan, der jüngste Europas, ist vor 13 000 Jahren nicht erloschen, er schläft nur, sagen Vulkanologen. Und tatsächlich, am Ostufer des Sees blubbert und bewegt es sich im See. Massenweise steigen hier CO2-Blasen auf und es riecht nach Schwefel. Toll zu beobachten bei einer Wanderung um den See. Es heißt, dass Mönche, die hier früher ein Haus hatten, auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen seien. Wissenschaftler nehmen an, dass sie an einer Kohlendioxidvergiftung gestorben sind.  Und tatsächlich sollte man sich am Ostufer des Laacher Sees nicht in einem geschlossenen Zelt aufhalten, sagt ein Vulkanbiologe. Er hat dort sehr hohen CO2 Gehalt in Senken und in Bäumen gemessen, die am Ufer stehen.

Die Eifel – eine spannende Landschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.