Die Dauner Maare sind immer einen Ausflug wert. Im Winter bei Sonnenschein haben sie noch einmal einen ganz besonderen Reiz. Das Gemündener Maar, das Weinfelder Maar und das Schalkenmehrener Maar, das sich bei meinem Ausflug leider noch hinter einer dichten Nebelschicht versteckt hatte und deshalb in der Bildergalerie fehlt. Vom Dronketurm hat man eine tolle Aussicht auf das Gemündener Maar und die dahinter liegende Landschaft. Kinder haben bestimmt Freude an den Eseln die auf dem Plateau zwischen den Maaren friedlich umherlaufen, als wenn ihresgleichen in der Eifel völlig normal wären. Und damit Sie sehen, dass die Eifelbloggerin auch immer dort ist, von wo sie berichtet, hat sie sich hier einmal ganz touristisch, vor dem Gemündener Maar fotografieren lassen.

 

 

 

Auch 2018 gibt es wieder den schönen Krippenweg in Kell! Zum Glück! Eine kleine Wanderung über den  Krippenweg in Kell ist eine wunderbare Art, sich in der Adventszeit auf Weihnachten einzustimmen.  An Weihnachten selbst hat er den Vorteil, dass die ganze Familie samt Oma und Opa, sowie dem Kleinkind die Mahlzeiten mit einem leicht begehbaren […]