Die Dauner Maare sind immer einen Ausflug wert. Im Winter bei Sonnenschein haben sie noch einmal einen ganz besonderen Reiz. Das Gemündener Maar, das Weinfelder Maar und das Schalkenmehrener Maar, das sich bei meinem Ausflug leider noch hinter einer dichten Nebelschicht versteckt hatte und deshalb in der Bildergalerie fehlt. Vom Dronketurm hat man eine tolle Aussicht auf das Gemündener Maar und die dahinter liegende Landschaft. Kinder haben bestimmt Freude an den Eseln die auf dem Plateau zwischen den Maaren friedlich umherlaufen, als wenn ihresgleichen in der Eifel völlig normal wären. Und damit Sie sehen, dass die Eifelbloggerin auch immer dort ist, von wo sie berichtet, hat sie sich hier einmal ganz touristisch, vor dem Gemündener Maar fotografieren lassen.

 

 

 

Rund 460 Einwohner hat die Gemeinde Kalt bei Münstermaifeld.  Mehr als 1000 Fans hat sie auf Facebook. Respekt. Das muss man erst einmal schaffen. Aber wie? Die Antwort ist einfach: Kalt hat einen engagierten Bürgermeister, der sich seit seiner Pensionierung richtig viel Zeit für seine Gemeinde nimmt. Als einer der Ersten war er mit Kalt auf Facebook vertreten und auf der Seite ist richtig was los. Weiterlesen

Ich hätte über den Winter weniger in der Rubrik „Einkaufen in der Eifel “ und „Rezepte“ schreiben und dafür die Rubrik „Wandern“ mit Inhalt füllen sollen. Das hat sich heute gerächt. Schon eine kurze Wanderung, eher ein Spaziergang,  vom Parkplatz der Burg Eltz zur Burg und noch etwas weiter in Richtung Moselkern hat mir klar gemacht, dass „Auf-der-Couch“- und „Am-Schreibtisch-Sitzen“ keine Sportarten sind und dass ich dringend an meiner Kondition arbeiten muss. Denn der Weg ist eigentlich leicht zu gehen, auch wenn es auf dem Rückweg etwas bergan geht. Weiterlesen