Alle Beiträge von Martina Gonser

Originelle Handarbeiten von Maschenwichtel

Schminktäschchen, Kosmetikbeutel, Reiseetuis, Einkaufstaschen, Schlüsselanhänger, Handyhüllen, Waschbeutel – alles aus hübschen Stoffen selbst genäht und mit Liebe zum Detail verziert – das sind die handgefertigten Artikel, die Tanja Lords aus Rüber in der Vordereifel unter der Marke „Maschenwichtel“ im Internet anbietet. Auf der Verkaufsplattform für Ausgefallenes und von Hand Gemachtes, bei Dawanda.

Tanja Lords von "Maschenwichtel"
Tanja Lords von „Maschenwichtel“

Tagsüber handelt die gelernte Hotel- und Touristikmanagerin mit Fliesen, abends sitzt sie an der Nähmaschine. Rund 1000 ihrer Handarbeiten verkauft sie im Jahr, da muss sie schon kräftig in die Pedale treten.

Originelle Handarbeiten von Maschenwichtel weiterlesen

Der Gerolsteiner Felsenpfad – erlebnisreicher Wanderweg

Von wegen im Mittelgebirge hat es nur Wald und Wiesen. Wer sich ein bisschen alpines Gefühl verschaffen möchte, der ist in den „Gerolsteiner Dolomiten“ genau richtig. Hier haben viele Millionen  Jahre Geo-Geschichte ihre Spuren hinterlassen. Eindrucksvolle Felsen ragen aus den lichten Wäldern heraus. Wald- und Wiesenpfade gibt es auf dem Gerolsteiner Felsenpfad gratis dazu. Eine wunderschöne, leichte Rundwanderung für die gesamte Familie mit abwechslungsreichen Stationen auf insgesamt 8 Kilometern.

Der Gerolsteiner Felsenpfad – erlebnisreicher Wanderweg weiterlesen

Traumpfädchen Eifeltraum – gemütliche Rundwanderung

Die neuen Traumpfädchen

Traumpfade gibt es im Kreis Mayen-Koblenz schon viele Jahre. 26 sind es inzwischen. Tolle Rundwanderwege mit schönen Aussichten und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ich habe einige davon schon auf MeineEifel vorgestellt. Jetzt gibt es eine Variante der Traumpfade: sechs Traumpfädchen, die kürzer und leichter zu gehen sind. Rundwanderwege sind es ebenfalls. Sie haben dasselbe Logo wie die großen Traumpfade. Allerdings ist der Hintergrund des geschlängelten Wegesymboles hellblau und nicht orange.

Schöne Aussichten sollen auch hier den besonderen Reiz für die Wanderer ausmachen. Bei dem Traumpfädchen Eifeltraum sind das nicht wirklich viele, aber die auf den kleinen Ort Nitztal ist wirklich sehr schön.

Traumpfädchen Eifeltraum, Blick auf Nitztal
Traumpfädchen Eifeltraum, Blick auf Nitztal

Traumpfädchen Eifeltraum – gemütliche Rundwanderung weiterlesen

Schickes Haus in toller Umgebung von Birresborn zu verkaufen

Wer dieses Haus kauft, muss keine Möbelpacker engagieren. Es wird samt Mobiliar verkauft. Damit eignet es sich auch für Käufer, die ihr Geld in einem Ferienhaus anlegen wollen.

Der Klinkerbau  liegt zwar an einer Straße außerhalb von Birresborn, auf der anderen Seite ist aber jede Menge Grün. Das Grundstück hat mehr als 6500 qm, und ganz offensichtlich gibt es den Wald noch gratis dazu, Rehe am Abend ebenfalls. Schickes Haus in toller Umgebung von Birresborn zu verkaufen weiterlesen

Klein, aber fein – Gemütliches Fachwerkhaus in Densborn zu verkaufen

Mitten in der Vulkaneifel liegt dieses kleine Schätzchen, ein Haus mit Scheune und Geschichte. Denn es wurde 1892 im damaligen Fachwerkstil gebaut. Es steht im historischen Ortskern des Dorfes. Der 570 Einwohnerort liegt inmitten des Kylltals und gehört zur Verbandsgemeinde Gerolstein.

 Kleines Fachwerkhaus in Densborn zu verkaufen

Ein Dorf, aus dem man auch ohne Auto wieder weg kommt: Densborn hat nämlich einen Bahnhof an der Strecke Köln-Trier. Der Immobilienmakler Jonathan Agneessens sagt, dass der jetzige Eigentümer das Haus in den letzten Jahren saniert und im offenen Loft-Stil umgebaut hat.

Klein, aber fein – Gemütliches Fachwerkhaus in Densborn zu verkaufen weiterlesen

Wandern auf dem Lieserpfad

Wer entschleunigen möchte, wer Lust auf den Duft von frischem Gras und das Plätschern eines gemütlichen Flusses hat, dem empfehle ich das Wandern auf dem Lieserpfad. Auf 74 Kilometer Länge führt der Lieserpfad durch schönste Eifellandschaft. Von seiner Quelle in der Eifel bis zur Mündung der Lieser in die Mosel. Über weiche Wiesenwege, federnden Waldboden, über kleine Brücken und schroffe Felsenpfade oder an Weinbergen vorbei. Aber es sind auch breite Waldwege mit dabei und Asphalt, wenn der Lieserpfad durch die kleinen Ortschaften oder auch mal über Wirtschaftswege führt.

Selten habe ich mich so erholt gefühlt wie nach der 4-Tages-Tour auf dem Lieserpfad durch die Eifel. Der Lieserpfad zwischen Boxberg in der Eifel und Lieser an der Mosel eignet sich hervorragend als Übung oder Einstimmung für Wanderer, die sich etwa auf den Jakobsweg oder andere Weitwanderwege vorbereiten wollen.  Wandern auf dem Lieserpfad weiterlesen

Traumpfad Wacholderweg – Ausnahmelandschaft in der Vordereifel

August und September sind genau die richtige Zeit um in der Vordereifel den Traumpfad Wacholderweg zwischen Langscheid und Arft zu wandern. Zwischen Wacholdersträuchern und bizarren Wacholderbäumen und violettem Heidekraut. Eine maximal 3-stündige Wanderung, die zwar ein paar Steigungen drin hat, die aber nie sehr lange und deshalb gut zu gehen sind. Von der „Wacholderhütte“ aus rechts runter geht es in die Knie, geht man den Rundweg anders rum, schlägt es auf die Lunge. Bei mir müssen mal wieder die Knie herhalten….

Traumpfad Wacholderweg – Ausnahmelandschaft in der Vordereifel weiterlesen

Mofetten am Laacher See

Der Laacher See Vulkan, der jüngste Europas, ist vor 11 000 Jahren nicht erloschen, er schläft nur, sagen Vulkanologen. Und tatsächlich, am Ostufer des Sees blubbert und bewegt es sich im See. Massenweise steigen hier CO2 Blasen auf und es riecht nach Schwefel. Toll zu beobachten bei einer Wanderung um den See. Es heißt, dass Mönche, die hier früher ein Haus hatten, auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen seien. Wissenschaftler nehmen an, dass sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sind.  Ich gehe allerdings davon aus, dass eine Rast an dieser Stelle ungefährlich ist.

Die Eifel – eine spannende Landschaft.

Heide- und Wacholder in der Eifel – der Traumpfad Bergheidenweg

Wer in der Eifel blühendes Heidekraut nicht nur im Gartenmarkt anschauen möchte, der sollte in die Vordereifel, nach Arft oder Langscheid fahren. Hier wurde die Landschaft renaturiert, die Hügel und Wiesen radikal gerohdet, Schafe knabberten eifrig, und so entstand die Heidelandschaft, die es früher hier schon einmal gab. So ist  der „Traumpfad Bergheidenweg“ im Spätsommer  eine ganz besondere Attraktion. Denn hier sieht man, was es sonst nur in der Lüneburger Heide gibt.

Heide- und Wacholder in der Eifel – der Traumpfad Bergheidenweg weiterlesen