Dieses Gericht, das aus dem Rheinland in die Eifel kam und dort zu einer Art Nationalgericht wurde, besteht aus einem Kartoffel-Apfelbrei mit gerösteten Zwiebeln und gebratener Blutwurst. „Himmel und Äd“ gibt es auch in abgewandelter Form.  Ich habe Rezepte gefunden, in denen die Äpfel in Scheiben gedünstet werden und so zu Kartoffelbrei und Blutwurst gegessen werden. So wie man das auch als Beilage zu gebratener Leber kennt. Am häufigsten kommt in der Eifel aber die Himmel-und-Erd-Variante Kartoffelbrei,  Blutwurst/Blootwoosch und Apfelmus/Appelschmeer auf den Tisch.
Weiterlesen