Archiv der Kategorie: Rezepte

Von Mehlklößen und Wasserspatzen

Was für die Schwaben und die Badener die Spätzle sind, das sind für die Eifeler ihre Mehlklöße. Wenn ich mit älteren Leuten spreche, dann bekomme ich immer wieder von den Mehlklößen erzählt. Für viele war es Essen ihrer Kindheit. Kein Wunder. Die Eifel war ja bekanntlich eine arme Region. Mehlklöße waren billig und schnell gemacht. Und alles, was die Hausfrauen dazu brauchten, hatten sie in der Regel im Haus: Mehl, Milch und Eier. Daraus ließ sich dann sehr schnell eine Mahlzeit zubereiten, die die Familie satt gemacht hat.  Und das gilt bis heute. Von Mehlklößen und Wasserspatzen weiterlesen

Löffel’s Eifler Landhausschnitzel

Das Rezept für Löffel’s „Eifler“ Landhausschnitzel

200 g   rohe frisch geschälte fest kochende Kartoffeln
½            Eiweiß
1            TL gehacktes Majoran
140 g   Fleisch, Fisch oder Schafskäse
1             Knoblauchzehe
Salz, Muskat, Mehl, Rapsöl

Die rohen Kartoffeln grob reiben und mit Salz, Muskat und Majoran würzen. Das Eiweiß dazugeben und die Hälfte der Masse auf ein trockenes Handtuch geben. Löffel’s Eifler Landhausschnitzel weiterlesen

„Mamas“ Heringssalat – lecker!

Um das gleich vorab richtig zu stellen… Bei der im Titel erwähnten Mama handelt es sich nicht um meine Mutter, sondern um die von Edith Richter aus Kottenheim. Von Edith Richters Mama stammt dieser Heringssalat, den es nicht nur, aber immer auch an Aschermittwoch gab. Edith Richter hat es mir netterweise für MeineEifel zur Verfügung gestellt.
Da sich ja in diesem Jahr Karneval auf wundersame Weise in die Fastenzeit verschoben hat, dachte ich, ich könnte dieses leckere Rezept auch noch nachreichen. Außerdem: Heringssalat geht immer. „Mamas“ Heringssalat – lecker! weiterlesen

Apfelkuchen „Wilma“

Mein Lieblingskuchen in der Bauernschmause in Polch ist der Apfelkuchen „Wilma“. Ganz viel Apfel täuscht darüber hinweg, dass der wunderbar cremige Schmandguss in keinen Diätplan passt. Egal, dieser saftige Kuchen schmeckt einfach wunderbar. Schmausen-Wirtin Martina Loch hat mir das Apfelkuchenrezept zum Nachbacken für MeineEifel.de zur Verfügung gestellt.

Apfelkuchen Wilma
Apfelkuchen „Wilma“

250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter
1           Ei
1 P      Vanillezucker
75 g    Zucker
3          Becher Sahne
1 P      Vanillepuddingpulver
ca.       6-8 kleine, säuerliche Äpfel

Alle Zutaten für den Teig gut vermengen und kühl stellen.
Eine Springform einfetten, den Teig am Rand hochziehen. Die geschälten und ausgestochenen Äpfel dicht nebeneinander auf den Boden setzen.
Die Sahne mit Zucker und Vanillezucker verrühren und aufkochen lassen. Vanillepuddingpulver anrühren und in die Sahne rühren. Danach über die Äpfel gießen. Bei 185° C 60-70 Minuten backen.

Die besten Döppekooche-Rezepte

Meine 3 Top-Favoriten:

Top 1

Döppekooche mit Haferflocken und wenig Fett

Doeppekooche - Kartoffelauflauf

1,5 kg     Kartoffeln
125 g      Haferflocken
100 ml   Sahne
1                Zwiebel
150 g      Dörrfleisch (Speck)
2                Balkanwürstchen
1 TL         gekörnte Rinder- oder Gemüsebrühe
3                Eier
½ l             Milch
Salz, Pfeffer, Muskat, Butterflocken

Die besten Döppekooche-Rezepte weiterlesen