Nicht alles, was in der Eifel gelb blüht, ist Raps oder Ginster, das so genannte „Eifelgold“. Die Eifel leuchtet auch löwenzahngelb. Ein Gewächs, das in der Eifel viele Namen hat, wie ich erst kürzlich von MeineEifel-Lesern erfahren habe: Soumerke, Aierplutschen, Käteschlaapen, Fangaspeak, Beijebleech, Bletschotteln, Pissenlit, Pissbloom, Ketteschalot, Peerdsbloom oder Hondsbloom. Wer den Löwenzahn im eigenen Garten […]

Dieses Gericht, das aus dem Rheinland in die Eifel kam und dort zu einer Art Nationalgericht wurde, besteht aus einem Kartoffel-Apfelbrei mit gerösteten Zwiebeln und gebratener Blutwurst. „Himmel und Äd“ gibt es auch in abgewandelter Form.  Ich habe Rezepte gefunden, in denen die Äpfel in Scheiben gedünstet werden und so zu Kartoffelbrei und Blutwurst gegessen werden. So wie man das auch als Beilage zu gebratener Leber kennt. Am häufigsten kommt in der Eifel aber die Himmel-und-Erd-Variante Kartoffelbrei,  Blutwurst/Blootwoosch und Apfelmus/Appelschmeer auf den Tisch.
Weiterlesen

Erst vor Kurzem habe ich von der Existenz eines Eifeler Grießkuchens erfahren – und das obwohl ich jetzt schon fast 30 Jahre in der Eifel leben. Heute habe ich ihn zum ersten Mal gebacken. Habe alle guten Vorsätze des neuen Jahres unverzüglich über Bord geworfen und mir gleich zwei Stücke von der noch warmen Hefekuchen-Grießbrei-Kombi […]

Eisparfait von gebrannten Mandeln mit Amarettoschaum

In meiner neuen Reihe „Rezept des Monats“ möchte ich traditionelle Eifelgerichte vorstellen, aber auch Rezepte von Köchen aus der Eifel und nicht zuletzt auch meine eigenen.  Ich beginne mit einem extrem leckeren Dessert von Günter Löffel von „Löffel’s Landhaus“ in Münstermaifeld, das von mir und meinen Freunden vielfach erprobt wurde. Es passt bestens in die Jahreszeit und eignet sich hervorragend als Abschluss Ihres Weihnachtsmenüs. Weiterlesen