Mayener Burgfestspiele 2017 – große Klasse!

Mit viel Tempo, Action und Spucke ging es ins neue Festspieljahr der Freilichtspiele im Innenhof der Mayener Genovevaburg. So manchen Zuschauer in der ersten Reihe dürfte ein Sprühregen getroffen haben. Dass Nass nicht von oben, sondern von vorne. Ein Zeichen dafür, wie leidenschaftlich einzelne Schauspieler auf der Bühne agieren.  Matthias Manz als Vater von Ronja Räubertochter etwa, oder Birger Frehse als Ferdinand in „Kabale und Liebe“.  Aber auch „trockenere“ Darsteller spielen sich hier in absolut allen Stücken die Seele aus dem Leib.  So macht Freilichttheater an lauen Sommerabenden Spaß.

Mayener Burgfestspiele 2017 – große Klasse! weiterlesen

Buchsbaumwanderweg an der Mosel mit Wow-Effekt

Der Buchsbaumwanderweg ist ein sehr schöner, aussichtsreicher Weg, der durch eine abwechslungsreiche Landschaft führt. Durch Weinberge und Wald, über Felsen, Leitern und Treppen. Ach ja, da fehlt noch was: links und rechts des Weges wächst wilder Buchsbaum. Es sollen die größten Buchsbaumbestände nördlich der Alpen sein, die sich wahrscheinlich schon die Römer mitgebracht haben.

Ich bin jetzt mal ganz ehrlich: wenn mir keiner gesagt hätte, dass das Buchsbaum ist, was da wächst, es wäre mir nicht aufgefallen. Denn wenn ich Buchsbaum höre, denke ich immer an die akkurat zurechtgestutzt und in Kugel- oder Spiralform gebrachten Pflanzen, die in Parks oder Gärten stehen. Die sucht man auf dem Buchsbaumwanderweg vergeblich (den fiesen Zünsler übrigens auch). Der wilde Buchsbaum in seiner Urform ist ein eher unscheinbares Gewächs, das mehrere Meter hoch werden kann.

Buchsbaumwanderweg an der Mosel mit Wow-Effekt weiterlesen

„Yoganature“ – Yoga und Wandern in Portugal

Yoga auf der Terrasse, am Ufer eines Flusses oder am Atlantikstrand…. wenn es nicht herabschauende Hunde und Katzenbuckel  hagelt, finden die Yogastunden immer im Freien statt. Und das tut richtig gut. Hätte ich gar nicht gedacht. Yoga am Strand konnte ich mir schon gar nicht vorstellen. Aber die befürchtete Sand-Panade blieb aus und der Wind war mir ausnahmsweise sogar herzlich willkommen. Denn bei 23 Grad und wolkenlosem Himmel war das Yoga am Strand recht schweißtreibend. Zumal ihm eine Wanderung durch tiefen Sand vorausging.

„Yoganature“ – Yoga und Wandern in Portugal weiterlesen

Raps – die Eifel trägt gelb

Der Frühling ist für mich die schönste Jahreszeit in der Vordereifel. Dann blüht hier überall der Raps. Und diese leuchtend gelbe Pflanze zeichnet jedes Jahr ein anderes Bild in die Landschaft. Weil er immer wieder an anderer Stelle angepflanzt wird. Sie machen jede Wanderung mit Aussicht zu einem ganz besonderen Erlebnis. So richtig kitschig sieht das manchmal aus – aber alles echt. Und manchmal entstehen sogar kleine Kunstwerke. Kunstwerke wie dieses:

Oder dieses:

Wer hat schon ähnliche grafische Formen „in Raps“ entdeckt und fotografiert? Ich freue mich über eure Bilder und veröffentliche sie gerne an dieser Stelle.

Eifelblog von Martina Gonser